Autor Thema: Bootstraßen (Kanäle)  (Gelesen 1373 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

50cmKlinge

  • Gast
Bootstraßen (Kanäle)
« am: September 27, 2012, 22:43:35 Nachmittag »
Was haltet ihr von der Idee, neben Eisenbahn, Ubahn und Fußwegen auch Bootstraßen einzuführen. Ich weiß zwar nicht, ob die Boote im Multiplayer immer noch so krass laggen, aber sie würden echten Straßen wohl am ehesten gleichen.
Der Vorteil dieser Straßen wäre, dass sie sehr leicht und schnell zu bauen sind (2m Breite reicht schon für eine Bootspur) und  sie sehr flexibel sind. Vor allem auf lange Strecken würde sich das lohnen, da die nötige Goldmenge für Powerrails ins Extreme steigen würde und die Rails, wenn sie nicht durchgehend powered sind, auch nicht wesentlich schneller, als Boote sind. Außerdem lassen sich diese Straßen auch diagonal bauen, weshalb sie den Weg auch verkürzen würden.
Der Vorteil gegenüber dem Fußweg wäre, dass die Bootsfahrt nicht den Hunger so sehr anregt, wie dauerhaftes Rennen.
Außerdem würde es auf dem Server zu mehr Atmosphäre beitragen, da sich sogar Parkplätze und so eine Art Autobahnen einrichten ließen. Dann könnte man auch ein Verkehrsgesetz und neue Berufe, wie Verkehrspolizist oder Straßenbauer einführen.

Das hängt halt davon ab, wie sehr das dann laggt. Vielleicht hat es sich ja bei 1.3 gebessert.

Offline bluegerman

  • Administrator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 85
  • Reputation: -2
    • Profil anzeigen
Re: Bootstraßen (Kanäle)
« Antwort #1 am: September 28, 2012, 14:25:49 Nachmittag »
Die Idee ist gut :)
Auf dem aaalten Server gabs ja dieses "Abflusssystem" bzw Kanalsystem. War auch nicht störend. Also vorstellen könnte ich es mir aufjedenfall. Es soll ja alles schön aussehen :) Die Welt soll nicht einfach so "hingeklatscht" werden :)
Bin bis zum 20.12.12 im Urlaub!!!

50cmKlinge

  • Gast
Re: Bootstraßen (Kanäle)
« Antwort #2 am: September 28, 2012, 15:08:49 Nachmittag »
Freut mich ,dass es sir gefällt, ich werde mal demnächst sowas vorbauen und ein paar Screens hochladen, damit sich alle ein besseres Bild davon machen können.

Bei meinen Probebauten musste ich allerdings feststellen, dass hin und wieder mal Tintenfische spawnen, aber die bekommt man ja schnell weg, in Städten könnte man die Beseitigung den Verkehrspolizisten zuschreiben, oder Mobspwan in Städten abschalten und außerorts baut man dann in mehreren Spuren, so dass man einfach ausweichen kann.

Kurven lassen sich, wenn sie nicht grad in 90° gebaut werden selbst mit Maximalgeschwindigkeit recht gut schaffen, wenn man mit Maus und Tastatur gleichzeitig lenkt. Man muss nur vorsichtig sein, dass man dann den Rand nicht berührt, weil das Boot sonst sofort zerschmettert wird. Wolle hilft da leider auch nicht.

50cmKlinge

  • Gast
Re: Bootstraßen (Kanäle)
« Antwort #3 am: September 28, 2012, 17:20:53 Nachmittag »
Außerdem könnte man Fahrlehrer als Beruf einführen, der dann eine Lizenz fürs Fahren in Form eines Buches ausgibt, nachdem man kurz gezeigt hat, dass man ein Boot bedienen kann. Dann wäre das ganze noch viel lustiger.

50cmKlinge

  • Gast
Beispiele und Bauarten
« Antwort #4 am: September 30, 2012, 11:05:32 Vormittag »
Hier sind ein paar Beispiele, wie die Straßen später in den Städten aussehen könnten und eine Beispielkreuzung.

Wir sollten uns aber vorher noch darauf einigen, wie die Striche in der Mitte aussehen sollten, da habe ich als Beispiel in Punkten mit 2m Lücken und 2m Striche mit 4m Lücken.

Danach habe ich noch verschiedene Straßenbreiten. Oben sind Straßen in beide Richtungen und unten die gleiche Variente in beide Richtungen zu sehen.
1. ist die Breiteste von allen, und bietet 4m Breite. Man kann dort drauf relativ sicher fahren und gut abbiegen. Jedoch sind die Straßen dann ziemlich groß und könnten gegenüber Häusern und Bürgersteigen etwas überproportional wirken.
3. ist sehr simpel und bietet nur 2m Breite. Die Straßen sind sehr leicht zu bauen, als Füßgänger kann man einfach auf die andere Seite springen und sie nehmen nicht so viel Platz ein. Jedoch sind sie für Bootfahrer sehr eng, weswegen man nur langsam fahren kann, da man sein Boot sonst schnell los wird. Man bleibt fast bei jedem Abbiegen in irgendeiner Ecke hängen.
2. hat 3m breite Straßen und ist meiner Meinung nach die beste Variante, da sie nicht so viel Platz einnimmt, wie 1. aber gleichzeitig nicht so eng ist, wie 3.

Zuletzt gibt es noch die Parkplätze, da habe ich 4 Vorschläge, dabei ist zu beachten, dass die Parkplätze mit Wasser, nicht mit Wasser gefüllt sind, damit die Boote quasi in die Lücke eingesaugt und dort festgehalten werden. Am besten gefällt mir 4. da die Boote nur dort wirklich sicher stehen und nur mit Absicht wieder auf die Straße geschubst werden können.
« Letzte Änderung: September 30, 2012, 12:07:05 Nachmittag von Hultagamoas »

50cmKlinge

  • Gast
Überwege
« Antwort #5 am: September 30, 2012, 11:32:39 Vormittag »
Ich habe mir ebenfalls insgesamt vier mögliche Straßenübergänge ausgedacht, damit man sicher und trocken die Straße überqueren kann.

Zwei mit und zwei ohne Redstone. 1. und 2. sind einmal einmal eine Brücke und einmal ein Tunnel. Sie bieten gegenüber den Redstone Redstoneüberwegen einige Vorteile. Erstens sind sie dauerhaft erreichbar und verschwinden nicht nach einiger Zeit. Zweitens kann man sie beliebig breit bauen. Bei den Redstonewegen wird es schon nach 2m Breite sehr verwirrend. Und drittens behindern sie die Bootfahrer nicht. Zuletzt sind sie leichter zu bauen, da man bei der Redstonevariante einige Slimepistons braucht, welche nicht immer leicht zu beschaffen sind.

Die Redstonebrücken habe ich nur gebaut, weil ich Lust hatte etwas mit Redstone zu machen, aber eigentlich sind unnötig, sehen aber gut aus. Im zweiten Anhang ist nochmal das Redstonesystem erklärt, dabei ist die Inselvariante wesentlich besser, da man da bequemer über die Straße kommt und die Schaltung auch einfacher zu bauen ist. Bei der Nichtinselvariante schafft man die Überquerung allerdings nur im Sprint. Mit Repeatern könnte man die Zeit vielleicht etwas verlängern.
« Letzte Änderung: September 30, 2012, 11:43:22 Vormittag von Hultagamoas »

50cmKlinge

  • Gast
Beispiele für große Straßen
« Antwort #6 am: September 30, 2012, 12:00:53 Nachmittag »
Für große Straßen, welche Sinn zwischen 2 Städten machen, wo man größtenteils nur geradeaus in eine Richtung geht.

Zum einen die automatische Straße, auf dieser kann man sehr schnell fahren (mindestens so schnell wie auf powered rails) und muss eigentlich nichts machen, als das Boot grade halten. Das Beispiel eines Übergangs funktioniert nicht immer, da das Boot manchmal beim hoch und runterspringen im Boden hängenbleibt und entweder zerstört wird oder kurz stehenbleibt, deshalb sollte man zur Sicherheit am besten alles auf Ebene des roten Blocks einfach mit Wasser füllen.
Nachteile dieser Straße, ist, dass sie nur 2m breit gebaut werden kann, wenn als irgendwelche Tiere oder Tintenfische dort spawnen, muss man aussteigen und nochmal neu anfangen. Außerdem wird aufgrund der hohen Geschwindigkeit bei einer Kollision mit der Seitenwand das Boot sofort zerstört und die Straße kann nicht Diagonal gebaut werden, zumindest ist es dann sehr schwer das Boot heile zu lassen und man muss ziemlich gerade in den ersten Strom einfahren, da das Boot sonst gegen eine Wand geschleudert wird. Aber nach kurzer Zeit habe ich mich schon daran gewöhnt und kam auf der Beispielstraße recht gut zurecht.

Die Bootautobahn ist einfach nur eine große Staße mit viel Platz, wie normale Straßen kann auch diese diagonal gebaut werden, was den Gesamtweg stark verkürzt, als wenn man mit Rails gebaut hätte. Tieren, die spawnen kann man leicht ausweichen.

Mercuriusds_NEW

  • Gast
Re: Bootstraßen (Kanäle)
« Antwort #7 am: Dezember 04, 2012, 23:43:30 Nachmittag »
Sehr gute Idee würde für Abwechslung sorgen, wäre nur ein enorm hoher Material verbrauch!

50cmKlinge

  • Gast
Re: Bootstraßen (Kanäle)
« Antwort #8 am: Dezember 05, 2012, 17:18:19 Nachmittag »
Der Vorteil von Bootsstraßen liegt eigentlich darin, dass sie am wenigsten Rohstoff brauchen. Sogar noch weniger als ein Kiesweg.