Craftdustry

Server => News & Ankündigungen => Thema gestartet von: bluegerman am Mai 11, 2012, 19:30:54 Nachmittag

Titel: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am Mai 11, 2012, 19:30:54 Nachmittag
Hallo Craftdustry User!
Wir wollen den alten Server wieder! Jedoch mit Verbesserungen!
Es hat auf dem alten Server einfach viel mehr spaß gemacht! Es gab eine richtige Community und eine richtige Wirtschaft. Jetzt einen RPG server..
Also!
Wir (ForTrain und Ich) haben einige User gefragt was im Vergleich zum alten Server verbessert werden kann.
Es wird das alte Prinzip übernommen. User haben einen Beruf und dürfen nur diesen ausüben. Es wird wie gewohnt Miete bezahlt.
Zu unseren Überlegungen:
Die Stadt muss ja nicht schnell aufgebaut werden. Ein Kaufhaus zu beginn? Muss nicht sein! Die Stadt kann langsam aufgebaut werden.
Außerdem:
-Turniere wie z.B Spleef, PvP.
-Viiele Videos von unserer Community (Craftdinner etc..)
Es soll nicht nämlich nicht nur um Wirtschaft gehen sondern soll unsere Community spaß haben und auch eine Community sein! Haben wir wieder spaß zusammen. Bauen wir den Server und die Community auf! Wir sind Craftdustry!
Auf Vorschläge bzw. Ideen würde ich mich sehr freuen :)
Haut rein Leute :)
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am Mai 12, 2012, 11:49:48 Vormittag
Eine richtige Börse ist leichter gesagt, als getan. Zudem weiß ich nicht warum es jetzt keine Wirtschaft geben soll und warum der jetztige Server ein RPG Server ist?

Das alte Serversystem war schon nett, da stimme ich zu, jedoch ist das neue System meiner Meinung nach das gleiche nur mit mehr Möglichkeiten und mehr als einer Stadt, also weiß ich nicht, wieso man alles auf eine Stadt reduzieren muss.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: Parideis am Mai 12, 2012, 16:13:18 Nachmittag

Hi, Ich komme in Frieden!

Durch den besseren Log wird unerlaubtes abbauen besser verhindert!


Auf den Server sehe ich auch immer, wenn jemand Logs, Pumpkings, Eisen ect. abbaut. Und in den Skills sind auch keine Auffälligkeiten erkennbar. Nur weil man nicht direkt nach einen Baum abbauen gebannt wird, heißt es nicht, dass die Berufe nicht eingehalten werden. (Außer ein paar Leute aus BlackDustCity haben es manchmal nicht so ernst genommen, die sind aber jetzt eh weg.)
Es hat auf dem alten Server einfach viel mehr spaß gemacht!
Mich wunderst das du weißt, wie viel Spaß es bei uns gemacht hast, wo du dich ja vom Projekt distanziert hast und nicht einmal auf den Server on warst. Du kannst gerne die Leute fragen, die am Kriegstag da waren, wie viel Spaß sie hatten. Einerseits hattest du auf den alten Server Admin und WorldEdit Rechte und mit denen hattest du ja auch 'ganz viel Spaß'.


Ich unterstürze den Vorschlag von [/size]50cmKlinge, dass ihr ein eigenes Königreich bekommt und ihr dort die Wirtschaft machen könnt die ihr plant, da ihr ja kein PVP machen wollt, mache ich euch als Peaceful Faction, sodass kein PVP mit euch möglich ist. Turniere und Videos sind auf den Server auch möglich.[/color]

[/size]mFG[/color]
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: Grumpel am Mai 12, 2012, 16:32:45 Nachmittag
Hier sind meine Meinungen:

- Von was werden Aktien verkauft?Von den Unternehmen?
- Wenn dort die Preise von den Aktien stehen etc. eine gute Idee!
- Wird der Beruf Makler ausgelastet sein oder wird er genug zu tun haben und verdient er wirklich gut Geld?
- Eine gute Idee aber was würden die Unternehemen für Dienste anbieten?
- Wo du recht hast, hast du recht.^^
- Ich bin auch dafür damit es auch eine richtie Wirtschaft ist.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 
- Ich wäre für einzelne Königreiche, weil es dann auch Krieg gibt. Außerdem ist es auch gut wenn man z.B. sagt: Miner wir brauchen Geld zum claimen und Denis brauch momentan Cleanstone. Bring mir 3 Stacks Kohle und 10 Stacks Cobblestone für den Cleanstone und Fleischer, Denis brauch Rote und weiße Wolle also bring mir 3 Stacks rote und weiße Wolle. Und Landwirt, wir haben zu wenig Essen leg ein neues Feld an damit wir erstmal 3 Stacks Brote haben. 
So ist einer auf den anderen angewiesen und alle müssen zusammenhalten.
- Ich wäre auch für Tuniere wie Spleef und PvP, weil es ein bischen Spaß reinbingt. Dann könte man auch sagen, dass das Verliererkönigreich dem Gewinnerkönigreich 30 Coins geben muss.
- Und zu guter letzt :D : Ich wäre auch für mehr Videos, damit mehr User kommen und auch die Community mehr Spaß hat

MfG



Grumpel :)
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am Mai 13, 2012, 09:11:34 Vormittag
Dieser Beitrag dient eigentlich dazu um Ideen für das neue System zu suchen.
Wieso diskutierst du dann Dinge die schon längst abgemacht worden sind?
Nochmal (zum 1000 mal) mein Statement:
Ich finde dass es auf unserem RPG Server keine Wirtschaft geben wird.
Wieso sollte auch ein Königreich mit einem anderem verhandeln wenn es alle Rohstoffe besitzt?
Auch in der Beta von unserem RPG Server wurde nicht verhandelt. Jedes Königreich hatte alles. Wieso merkst du nicht selber dass dein RPG Server kein Wirtschaftsserver ist?
Mich wunderst das du weißt, wie viel Spaß es bei uns gemacht hast, wo du dich ja vom Projekt distanziert hast und nicht einmal auf den Server on warst.
Wieso ich dein geschrieben hab? Ich dacht mir erstmal gut ich kanns ja versuchen (System könnte ja villt funktionieren) nur dann kam die Diskussion um den 3. König. WIR waren dagegen. Dann hast DU dein eigenes ding durchgezogen. Hatte ich überhaupt mitsprache rechte? Nö. Und dann konntest du mich als König ohne Probleme ersetzen aber einen anderen nicht. Wo ist da die Logik? Ich fühle mich verarscht. Und dann wunderst du dich wieso ich mich distanziert habe? Sollte ich spielen? Mein Mund halten? Dann tuts mir leid. Ich verstehe es echt nicht wieso du zumindest diesen Punkt nicht einsiehst.. So werde ich auch nicht weiterarbeiten können (bzw. meine Arbeit wieder aufnehmen). Denis! Unsere Kommunikation lief früher viel besser! Ohne Probleme! Wieso auch immer es jetzt anders ist.

Zitat von: Parideis
Du kannst gerne die Leute fragen, die am Kriegstag da waren, wie viel Spaß sie hatten
Ja suppa. Leute haben Spaß am Kriegstag. Ist sehr schön für deinen RPG Server aber nicht für einen Wirtschaftsserver. Hast somit ein Gegenargument geliefert danke! User sollten spaß an der Wirtschaft haben und nicht am Krieg (außer es ist ein RPG Server).

Zitat von: Parideis
Einerseits hattest du auf den alten Server Admin und WorldEdit Rechte und mit denen hattest du ja auch 'ganz viel Spaß'.
Neja ich hatte im Vergleich zu dir einen Beruf und so meinen spaß. Du warst doch der Admin (was mich ja nicht gestört hat). Klar ich wars auch aber dass war eher Nebensache. Also kannst du mir jetzt nicht sagen dass ich Spaß hatte nur wg den Admin Rechten und WorldEdit Rechten. Oh stimmt auf dem alten Server war ich noch Admin :).
Wieso ich es jetzt nicht bin? Gute Frage.
Zitat von: Parideis
Ich unterstürze den Vorschlag von 50cmKlinge
Er hat keinen Vorschlag gemacht :). Aber deine Idee macht für mich trotzdem keinen Sinn. Wir haben da trotzdem keine Wirtschaft :). Jedes Königreich würde sich die Rohstoffe selbst besorgen.
Ist auch ziemlich seltsam dass du im TS User in den Channel runterholst die seit ner Woche da spielen um uns zu überreden dass der Server toll ist. Ja der RPG Server ist wirklich toll. Aber war nicht seit Anfang unser Motto Wirtschaftsserver? Ich habe nichts gegen wenn ETWAS RPG dazu kommt. Ist aber nicht etwas sondern zu 99% RPG. Aber wenn du auf User lieber hörst die seit einer Woche da spielen und den RPG Server toll finden anstatt User oder mich die schon seit einem Jahr spielen und das System besser vergleichen können und wissen wie es früher war dann mach das :) Wieso auch immer die neulinge wichtiger sind. Die wollten einen RPG-Server und haben jetzt einen. Nur gibts bestimmt bessere.

Ich will damit nicht sagen dass Craftdustry 2.0 100% gut wird. Jeder Server hat Nachteile. Aber diese können wir gemeinsam ändern. Der aktuelle Server ist weit entfernt von einer richtigen Wirtschaft. Sonst könnte man gemeinsam Ideen sammeln und diese umsetzten. Die Wirtschaft ist aber genau so schlecht wie in der Beta..

Grüße
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am Mai 13, 2012, 20:42:20 Nachmittag
Wieso sollte auch ein Königreich mit einem anderem verhandeln wenn es alle Rohstoffe besitzt?
Und WIE sollen sie untereinander handeln, wenn es nur noch eine Stadt gibt?
Und warum ist das jetzige ein RPG-Server und kein Wirtschaftsserver? Export  und Import ist ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft, wohl noch mehr als irgendwelche Börsen und Makler.

Wieso ich es jetzt nicht bin? Gute Frage.

Gute Frage, vielleicht möchte Parideis nicht, dass Admins aktiv am Spielgeschehen teilnehmen.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am Mai 14, 2012, 13:00:13 Nachmittag
Und WIE sollen sie untereinander handeln, wenn es nur noch eine Stadt gibt?
In der Stadt brauchst du Rohstoffe um deine eigenen Waren weiter zu verarbeiten oder um dein Gebäude zu bauen. Im Königreich schenkst du es einfach den anderen Usern oder dem König. Export import? Wieso sollte ein Königreich ex/importieren wenn es alle Rohstoffe besitzt?
Im Königreich = keine Wirtschaft
Zwischen Königreichen = auch keine Wirtschaft.
Zitat von: 50cmKlinge
Wieso ich es jetzt nicht bin? Gute Frage.
Er ist selber admin wieso greift er dann ein. Dieses Thema hab ich gestern mit ihm im TS besprochen. Hat sich für mich jetzt auch erledigt.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am Mai 14, 2012, 15:56:37 Nachmittag
Es freut mich, dass du dich altiv an der Diskussion beteiligst, bluegerman!

Im Königreich = keine Wirtschaft
Zwischen Königreichen = auch keine Wirtschaft.

Das muss nicht für alle Königreiche gelten.

Er ist selber admin wieso greift er dann ein.

Stimmt auch wieder, solange Admins keine Könige oder in einem Königreich sind, stört es mich nicht, ich hätte dich lieber als 2. Admin, als gar nicht auf dem Server.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am Mai 14, 2012, 16:36:03 Nachmittag
Wieso sollte aber ein Königreich handeln? Gibt es eins welches dies tut? Hat doch eh nur Nachteile.
Ich mein, wenn der König Rohstoffe braucht fragt er seine User und er bekommts umsonst. Dient ja zum Aufbau des Reiches. Also werden immer kostenlos Rohstoffe ausgetauscht. Jeder denkt so deswegen wird niemand was kaufen oder verkaufen. War in der Beta ja auch so. Es hat sich auch nichts geändert.

Neja in der Beta wars ja auch nicht schlimm als ich König und noch halbwegs admin war. Da hab ich ausgeholfen :) Ich hab nur in der Entscheidung mit den Königen gar kein mitspracherecht gehabt. Parideis hat alleine entschieden. Obwohl ich eigentlich die gleichen Rechte habe, weil wir doch beide Gründer sind. War zwar evtl. ein missverständnis doch trotzdem werd ich auf dem RPG Server nicht spielen. 1. Keine Wirtschaft 2. Plötzlich keine Rechte mehr.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am Mai 14, 2012, 21:06:50 Nachmittag
Du hast Recht, leider kann man aber nicht überprüfen, ob jemand jemand anderem etwas schenkt, selbst wenn man offiziell Shops einführt. Das war allerdings auf dem alten Server nicht anders, ich konnte zum Teil auch dort kostenlos andere Rohstoffe bekommen oder tauschen.

Ich finde auf jeden Fall, dass du deine Rechte behalten solltest, du hast deine Adminrechte ja quasi nie missbraucht und immer hilfsbereit. Dass du jetzt ohne Rechte weitermachen sollst ist mir vollkommen unverständlich.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am Mai 15, 2012, 14:31:58 Nachmittag
Ja klar :)
Auf dem alten Server wars ja klar dass du auch ab und zu mal was geschenkt bekommst :) Aber du musstest um deine Mieten bangen. Wenn du nur verschenkst kannst du dein Grundstück nicht halten. (Für manche neue User war die Miete zu hoch die könnte man etwas runtersetzen). Nur auf dem aktuellen Server wird so gut wie immer verschenkt. Geld ist nicht nötig :) Wozu auch.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am Mai 15, 2012, 16:32:42 Nachmittag
Stimmt,

jedoch war es auf dem anderen Server so, dass man die Miete auch ausschließlich durch Tagesgeld bezahlen konnte.
Das wäre anders auch gar nicht möglich, da das Geld, was für Mieten ausgegeben wird, auch irgendwie wieder reinkommen muss und solange es keinen Multimillionär gibt, der regelmäßig viel kauft, so, dass man mindestens auf die Gesamtsumme aller Mieten kommt, wird man auch auf das Tagesgeld angewiesen sein.

Zudem müssen Miete und Arbeit aufeinander abgestimmt sein, da man im kaum Geld verdient, nachdem erstmal das Angebot hundert mal höher, als die Nachfrage ist. Man kann danach eigentlich nur noch Geld machen, indem man andere ausbeutet, anders geht es auch gar nicht, außer man hat jahrelang sein Tagesgeld nicht ausgegeben und kann das gesparte dann einsetzen, darauf sollte aber jeder "Spieler", dessen Leben nicht nur aus Minecraft besteht, keine Lust haben.

Dass das System auf dem alten Server funktioniert hat erklärt sich folgendermaßen: Am Anfang gab es Adminshops, durch welche ein Teil der Bevölkerung sich viel Geld anhäufen konnte, dieser Teil bildete hinterher quasi die Oberschicht (mit ein paar Ausnahmen). So konnten bestimmte Farmer immer Zeug kaufen, egal wie teuer. Ohne diese Phase wäre auf dem Shop wohl noch weniger los gewesen. Der Rest lebte überwiegend vom Tagesgeld und erzielte ziemlich wenig Gewinne mit durch die Shops.

Ich war Miner und hatte die Probleme nicht in solchem Ausmaße, jedoch hätte ich die Miete für mein lächerliches 10*12 Grundstück durch meine Shoperträge nicht bezahlen können, zusätzliches Geld, welches mich später in die TopTen der Reichsten brachte, habe ich verdient indem ich in großem Stil Billigholz kaufte und es in Form von Leitern an Antikaides, welcher in seinem Laden Leitern für einen lächerlich hohen Preis kaufte, weiterverkaufte, oder in Form von Schüsseln bei einigen als Pfand abgegeben habe.

Es gibt also immer irgendwo ein Problem, was eine Wirtschaft, wo alle nur kaufen und verkaufen, behindert.

Mein Lösungsvorschlag:
Ab einem bestimmten Entwicklungsstand eines Reiches wird das Tagesgeld abgeschafft und Bürger können stattdessen einmal in der Woche zu einem festgelegten Zeitpunkt zum Spawn kommen und an einem Spezialladen im klassischen Stil, also ohne Automatikshops, ihr Zeug an einen Admin verkaufen, um so an Geld zu kommen.
Dabei kann pro Woche nur ein bestimmter Maximalwert erzielt werden, damit 24/7-Farmer nicht hinterher mit 1000 Stacks pro Woche ankommen :D

Zum Beispiel für einen Stack Cobble bekommt man 0.01c und für einen Diamanten 10c und maximal kann man pro Woche 50c verdienen, dann kann der Miner entscheiden, ob er 5000 cobble oder 5 Diamanten oder 3 Diamanten und 2000 Cobble.


Die Güter werden anschließend von den Admins nicht weiterverkauft oder verwendet, sondern verbrannt oder dauerhaft gelagert. Für Material zum Ausbauen des Spawn werden dann weiterhin Aufträge verteilt.
Man würde sein Geld zwar nicht in Shops im Reich verdienen, aber eine andere Lösung habe ich nicht. Den Tauschhandel jedoch könnte man serverweit verbieten, eine konkrete Idee, wie der Handel innerhalb eines Reiches aussehen könnte, habe ich schon, das möchte ich aber jetzt nicht weiter ausweiten, sonst wird der Text zu lang.

Das Serverteam (Admins etc.) würden dann quasi eine UNO bilden, das anfängliche Tagesgeld ohne Verkauf wäre dann mit Entwicklungshilfe gleichzusetzen.

Geld hat auf dem neuen Server übrigens einen ziemlich hohen Stellenwert, da die Chunkpreise schon nach geringer Zeit sehr hoch sind und so (zumindest bei mir) immer Geldmangel herrscht.


Der Schuldenstand von beispielsweise Deutschland oder Amerika zeigt übrigens wie toll die Wirtschaft in echt funktioniert :)

EDIT: Hab noch ein BIld angehängt zur Veranschaulichung, wo damals das meiste Geld herkam und hinging.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am Mai 15, 2012, 16:54:06 Nachmittag
Zitat
jedoch war es auf dem anderen Server so, dass man die Miete auch ausschließlich durch Tagesgeld bezahlen konnte.
Das wäre anders auch gar nicht möglich, da das Geld, was für Mieten ausgegeben wird, auch irgendwie wieder reinkommen muss und solange es keinen Multimillionär gibt, der regelmäßig viel kauft, so, dass man mindestens auf die Gesamtsumme aller Mieten kommt, wird man auch auf das Tagesgeld angewiesen sein.

Stimmt. Da dachte ich aber eher dass der Staat die ganzen Items kauft da die Stadt sich eh entwickeln muss. Es wurde ja auf dem ersten Server gecheatet (zumindest die Sachen für die Stadt). Craftdustry 2.0 wirds nicht tun. Und wird erstmal die nächste Zeit ordentlich bei den Usern einkaufen müssen (Gebäude, Arena, Kaufhaus etc..). Geld hat der Staat ja durch die Miete eingenommen.


Die Adminshops.
Klar. Wer zu dieser Zeit da war blieb dauerhaft oben. Ein Fehler. Deswegen finde ich deine Idee ganz gut (auch wenns für die Reiche vorgesehen ist :D).
Man verkauft seine Items die man erarbeitet hat. Wenn man diese schon nicht durch Shops loswird sollte man trotzdem minimal belohnt werden. Aber eben zu nem geringem Preis. Ein Adminshop aber mit sehr geringen Preisen UND einem Limit. Wozu jetzt nur viel Geld wenn ich in nem Reich lebe. Hab doch da alles :D
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am Mai 15, 2012, 17:15:26 Nachmittag
Wozu jetzt nur viel Geld wenn ich in nem Reich lebe. Hab doch da alles

Den Tauschhandel jedoch könnte man serverweit verbieten, eine konkrete Idee, wie der Handel innerhalb eines Reiches aussehen könnte, habe ich schon, das möchte ich aber jetzt nicht weiter ausweiten, sonst wird der Text zu lang.

Zudem muss man noch Land claimen, um das Reich zu schützen, wenn sich alles weiter ausbaut, könnte man ja hinterher noch Bahnlinien bauen und für deren Verwendung auch Geld verlangen, oder für jeden Teleport Geld abziehen. Genauso könnte man Eintritt in die PVP Arena, Freizeitparks, Wettbewerbe o.ä. einführen. Es ist auf dem aktuellen Server so viel möglich, wozu jedoch die Entwicklung nicht so weit vorangeschritten ist :D

Ich persönlich bin übrigens gegen Teleports allgemein, das hat aber nichts mit dem Thema zu tun :D
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am Mai 15, 2012, 17:23:25 Nachmittag
Also wird nur Geld benötigt um Land zu claimen. Ob jetzt jeder User darauf hinarbeiten will dass das Königreich größer und größer wird? Wräe der einzige richtige Zweck. Den ganzen Rest könnte man auf den alten Server machen :) Das claimen ist aber eben auch vergleichbar mit dem Grundstücken (Miete) auf dem alten Server.

Ich bin auch gegen Teleports. Lieber ne gute Minecart Strecke.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am Mai 15, 2012, 20:46:12 Nachmittag
ja so ähnlich, außer, dass man beim claimen nur einmal bezahlen muss.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am Mai 16, 2012, 14:28:54 Nachmittag
Der Vorteil der Miete:
Wir erkennen so dass jemand nicht mehr aktiv ist (Grundstück freigeben). Einmal gekauft schon muss nicht mehr viel gemacht werden. Bei der Miete muss ich aktiv Geld einbringen.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am Mai 16, 2012, 15:54:07 Nachmittag
Ja, das ist wahr,
soll man dann Mieten für die Reiche einführen? So, dass man 2 Chunks hat, für die man nur einmal bezahlen muss und die weiteren Chunks müssen gemietet werden, dann würde das Gebiet auch proportional zu der Anzahl der Mitglieder wachsen. Ich wäre dann dafür, dass die Miete für einen Chunk die Hälfte des Einkommens ist, sodass jeder Bürger 2 Chunks unterhalten kann, wenn er mit vollem Einsatz arbeitet.
Wenn also das Wocheneinkommen beim Adminshop 50c betragen würde, so würde die Miete eines Chunks wöchentlich 25c oder monatlich ein bisschen mehr als 100c betragen.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am Mai 16, 2012, 16:06:14 Nachmittag
Neja Chunks und Miete. Viel Spaß Parideis :)
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am Mai 16, 2012, 16:20:05 Nachmittag
:D
Man kann ja, wenn man mehr Mitglieder findet, auch ein paar Moderatoren holen, die dann die "Drecksarbeit" der Admins erledigen.

Danke übrigens für den Unterbereich, ich werde dann in nächster Zeit alles da reinschreiben.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am August 26, 2012, 10:37:22 Vormittag
Wie siehts jetzt aus, wurde das Projekt jetzt endgültig auf Eis gelegt, oder kommt noch was?
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am August 27, 2012, 12:43:04 Nachmittag
Irgendwann wird schon was kommen. Mach dir da mal keine Sorgen :)
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am August 27, 2012, 15:34:11 Nachmittag
Jap, wenn ich schon tot bin :)
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am August 27, 2012, 16:52:09 Nachmittag
Wir versuchen es davor zu schaffen :) :D
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am August 28, 2012, 19:44:29 Nachmittag
Ich wills hoffen, aber wenn ich erstmal mein Abi habe bin ich wohl für ein paar Jahre abwesend.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am September 02, 2012, 10:47:47 Vormittag
Steht eigentlich noch der alte Server mit Kakatuku, oder ist der jetzt weg? Ich kann zumindest nicht mehr connecten.


Wie wärs denn mit einem Übergangsserver, wo dann jeder vielleicht 2 Berufe hat, aber dann wenigstens überhaupt etwas anfängt, weil ohne Server kann man wohl kaum neue Spieler anlocken.
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am September 03, 2012, 15:59:58 Nachmittag
Die Idee finde ich gut! Ich dachte selber an sowas! Da muss die Kontrolle eh nicht stark sein. 2 Berufe damits chillig läuft :) Dann kann ja der Ernst anfangen :)
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am September 04, 2012, 16:22:08 Nachmittag
Juhuu , ich freu mich schon :) Hauptsache ich muss kein Förster sein *kotz* War auf Dauer nämlich schon sehr nervig
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: bluegerman am September 04, 2012, 18:51:55 Nachmittag
Ich bin selbst am überlegen ob ich nicht zum Landwirt übergreife :)
Oder ich bleib der Förster :)
Titel: Re: Craftdustry 2.0
Beitrag von: 50cmKlinge am September 14, 2012, 16:18:20 Nachmittag
Gebt bitte Bescheid, wenn was kommt, sonst werde ich schon ganz nervös hier ...